Mathematik für Maurer Maurer-Seite
Berufsbezogene, angewandte Mathematik ist für den Maurer ebenfalls wichtig. Er sollte Maßeinheiten und Maßstäbe umrechnen können, er muss den Materialbedarf für Ziegel, Beton, Schalung und Putz ermitteln, Fugenstärken und Scharenhöhen für Wände einteilen, Steigungshöhen für Stiegen auftragen und so weiter. Daneben sollte ein guter Maurer noch einfache statische Berechnungen durchführen und auch den U-Wert für den Wärmeschutz bestimmen können.

Einige Ausbildungsinhalte 1. Lehrjahr

Bereich Beschreibung Übungen (PDF) Lösungen (PDF)
Die wichtigsten Einheiten Recheneinheiten umwandeln und zuordnen
Länge, Fläche, Volumen, Masse und Kraft, Spannung und Dichte, Winkel
Blatt1, Blatt2, Länge,
Fläche, Volumen,
Gewicht, Dichte,
Spannung, Winkel
Blatt1, Blatt2, Länge
Fläche, Volumen,
Gewicht, Dichte,
Spannung, Winkel
Maßstabsberechnungen
Variante Word-Dokument
Naturmaß (wirkliche Länge), Zeichnungsmaß (Planmaß) und Verhältniszahl (Maßstabszahl) ermitteln.
Das beherrschen der Maßstabsrechnungen ist Grundlage für Zeichnungen.
Blatt1, Blatt2
Zeichnungsm.
Naturm. Maßstab.
Blatt1, Blatt2
Zeichnungsm.
Naturm. Maßstab.
Höhenmaße im Bau Relative und absolute Höhenangaben im Bau, der Waagriss
Weiteres Beispiel und zugehöriges PDF-Vorlageblatt
Angabe
Blatt1, Maße
Koten, Systeme
Angabe
Blatt1, Maße
Koten, Systeme
Pythagoras Der Lehrsatz des Pythagoras Blatt 1
Blatt 2
Blatt 1
Blatt 2
Flächen und Umfang Quadrat, Rechteck, Trapez, Dreieck, Kreis und Kreissektor.
Zusammenstellung einiger Übungsbeispiele
Blatt 1
Blatt 2
Blatt 1
Blatt 2
Das Kopfmaß Berechnungen von Mauerlängen mit dem Ziegelkopfmaß, Berechnung der Kopfanzahl und Aufteilung der Fugendicken.   Erklärung und Beispiele Längen1
Längen2
Längen1
Längen2
Scharenhöhe Berechnung der Scharenhöhe und Scharenanzahl, Mauerhöhe und Aufteilung der Lagerfugendicke.   Erklärung und Beispiele Scharen Scharen
Materialbedarf Mauerwerk Materialbedarfsberechnungen für Mauerwerk - Ziegelanzahl und Mörtelbedarf Ziegel2 Ziegel2
Betonvolumen
Streifenfundamente
Bodenaushub
Berechnungen zu Fundamentarbeiten. Betonvolumen von Streifenfundamenten, Volumen für Rollierung, Baugrubenaushub und Hinterfüllung. Streifenfund.5
Baugrubenaushub
Streifenfund.5
Baugrubenaushub

Einige Ausbildungsinhalte 2. Lehrjahr 

Bereich Beschreibung Übungen (PDF) Lösungen (PDF)
Mauerwerksflächen
netto
Dieser Teil beschäftigt sich mit Mauerwerksflächen unter Berücksichtigung der wirklichen Öffnungsgrößen. Man muss sich mit den unterschiedlichen Bezeichnungen für die "Lichten" auseinandersetzen (Rohbaulichte, Architekturlichte, Stocklichte, . . . ).    
Innenputz Wand und Deckenflächen zur Innenputzberechnung, Abrechnungsregeln    
Bewehrungswahl
und Umrechnungen
Beispiele für Einzel- und Flächenbewehrungen mit Stabstahl und Matten    
Bewehrung Berechnungen zu Bewehrungspläne. Stückzahl, Verlegeabstand, Auszugbeschriftung und Stahlliste Verlegungen
und Balken

Wahl,
Umrechnung
Verlegungen und Balken
Wahl, Umrechnung
Betonvolumen und
Schalungsfläche
Betonvolumen und Schalungsfläche für Stahlbetonbalken, Stahlbetonstützen und Stahlbetonwände berechnen Balken1, Balken2
Balken3, Stützen
Keller1, 
Keller+Stütze
Balken1, Balken2
Balken3, Stützen
Keller1,
Keller+Stütze
Rundbogen
Segmentbogen
Mauerwerksbögen
Scharenanzahl, Ziegel- und Mörtelbedarf für Rund- und Segmentbögen berechnen.
   
Gefälle Steigung, Neigung und Gefälle,angegeben als Verhältnis, Prozent und Winkel.
Beispiele, Berechnungen bei Kanälen
Gefälle1 Gefälle1

  Seitenanfang Maurer-Seite

Einige Ausbildungsinhalte 3. Lehrjahr 

Bereich Beschreibung Übungen (PDF) Lösungen (PDF)
Koordinaten Einfache Koordinatenrechnungen, Längen und Flächen
Gewölbe Geometrie, Fugendicken, Scharenanzahl und Mörtel- und Ziegelbedarf für Tonnen- und Kappengewölbe Übung
Ergebnisse
Decken Für verschiedene Plattendecken aus Stahlbeton ist der Materialbedarf zu errechnen.
Betonvolumen, Schalungsfläche und Mattenbedarf für eine Grundbewehrung
BlattG
Blatt6
BlattG
Blatt6
Estrich Flächen, Umfänge und Materialbedarf für Estriche und Fußbodenaufbauten  
Fassadenflächen Außenputz, Fassadenflächen unter Einhaltung der Abrechnungsregeln.  
U-Wert Der Wärmedurchgangskoeffizient ist für verschiedene Bauteile zu ermitteln.
Die zugehörigen Lamda-Werte sind dabei dem Fachbuch zu entnehmen.
 
Treppen Berechnung von Stufenbreite, Stufenhöhe, Durchgangshöhe sowie der Treppengeometrie.
Für Schlaue - den Laufplattenknick berechnen.
Beispiele
Steigung + DH
Geometrie
Beispiele
Steigung + DH
Geometrie